Einführung ins Online Marketing.


Online Marketing ist die einzige Chance auf Erfolg.

Zwei Nachrichten. Eine Gute und eine Schlechte. Zuerst die gute Nachricht: Noch nie war es so effizient zu kommunizieren, noch nie war es so erfolgreich.


Die Schlechte: Noch nie hat Kommunikation so viel Arbeit gemacht.


Aber: Noch nie konnte man sich so schwer der Werbung entziehen. Trotzdem: Wir werden immer mehr über Zielgruppen erfahren. Das grosse Ziel - alle Information zur jeweiligen IP Adresse zu sammeln. Das dazugehörige Buzzword: Data Driven Marketing.


Modernes Marketing ist gierig. Die hohe Effizenz von Online Marketing im Allgemeinen hat dieses „Monster“ entstehen lassen. Je mehr wir über unserer Zielgruppen und ihr Kommunikationsverhalten wissen, desto besser können wir mit Ihnen kommunizieren. Das war schon immer so, aber heute ist es effizienter.


Aber das macht auch Probleme.


Das Dilemma: Auf der einen Seite wollen die Marketingmenschen alles über ihre Zielgruppen wissen und das werden sie auch erreichen. Auf der anderen Seite waren die Menschen noch nie so kritisch gegenüber Informationen über ihre Person.


Die Kanäle sind voll. „Wir wollen nicht mehr und vor allen Dingen wollen wir entscheiden, wer mit uns kommunizieren darf!“


Früher, in den Zeiten der Massenkommunikation oder dem „Zeitalter der klassischen Werbung“, wurde eben einfach "Werbung" gemacht. Die Zielgruppen konnten sich nur kaum wehren. Man hat sie gesehen oder oft eben auch nicht. Ignoranz bestimmte das Verhalten der Adressaten. Oder auch nicht. Wenn Werbung lustig war oder gute Inhalte besaß – schon „damals“ gab es Story-Telling und das funktioniert immer.


Heute geht das nicht mehr. Die Interaktionsorientierung des modernen Online Marketings braucht eben auch eine gute Kommunikation. Es braucht das wahrhaftige Sender-Empfänger-Modell.


Der Sender schickt seine Nachricht in einem für den Empfänger verständlichem System (Sprache, Kommunikationskanal). Der Empfänger zeigt „Empfangsbereitschaft“ und besitzt das „Recht“, entsprechende Reaktionen oder Auseinandersetzungen mit dem Thema zurückzusenden. Der Sender wiederum ist bereit, diese Nachrichten des Empfängers, der jetzt zum Sender geworden ist, zu empfangen. Beide sind bereit, innerhalb dieses gegenseitigen Austauschs von Nachrichten, sich auf eine Meinung, Standpunkt, Sichtweise zu einigen. Wenn all das herstellt ist, dann spricht man von Kommunikation. Alles andere – innerhalb einer kommerziellen Konzeption – ist „nur“ Werbung, reine Informationsübermittelung. (Definition von Werbung).


Online Marketing bietet die Vorraussetzungen für Kommunikation. Das mehr, als je zuvor innerhalb für alle erreichbaren Systemen.


Aber auch hier gibt es Regeln. Erfolgreiche Kommunikation funktioniert nur, wenn sie für den Empfänger, für die Zielgruppen relevant ist, sie respektiert und eine hohe Qualität besitzt.


Relevanz. Respekt. Qualität.


Der Schlüssel zu jedem Rezipienten, zu jeder Zielgruppen, zu jedem, der Kunde oder Freund werden soll. Dieses Prinzip, ist das Prinzip erfolgreicher Kommunikation.


In Verbindung mit dem SE-Modell, können wir nicht falsch liegen – wird alles, was wir tun, unser Ziel erreichen.


Die Frage aller Fragen im Marketing, habe ich das Produkt, das wirklich gut ist, wirklich gebraucht wird, wirklich ernsthaft vertrieben werden kann? Habe ich die notwendige Qualität?


Wir sehen, dass das inhaltliche Dreigestirn auch für das gesamte Marketing, die bessere Einstellung, Haltung ist.


Es geht im modernen Marketing um genau diese Haltung.


„Die Zukunft wird groß.“ (Das Lumpenpack.)


Aus diesem Blickwinkel wird der VW-Skandal aus dem Jahre 2015 (Wikipedia: Abgasskandal) zum Marketing Super-Gau. Hier ist das passiert, was jede Marke bis in ihre „Eingeweide“ verhindern muss: Vertrauensbruch durch offensichtliche Lügen.


Das Ziel im Marketing muss BFF sein. Best Friends Forever. Kunden, Interessierte. Dies wäre die Haltung für ein richtiges Marketing. Denn wir befinden uns in einer Zeit des Beziehungsmarketings. Wir müssen unsere Zielgruppen ernster nehmen denn je, denn sie können zurückschlagen – auf Facebook, auf Twitter, auf Instagram, auf XING … auf YouTube und überall, wo sie Sender werden können, wollen und sind.


Mehr in einem Seminar der brand campus® Marketing-School.


0 Ansichten

© 2020 by BCMS. Impressum | Datenschutz

  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube
  • Instagram

brand campus® Marketing-Academy  Suarezstraße 62   14057 Berlin  +49 30 863 29 96 -0